ADAC besucht die ersten Klassen

Die Aula war leer, alle Tische und Stühle standen am Rand und ein junger Mann mit zwei großen Koffern baute einen Zebrastreifen und zwei Ampelanlagen auf. Der Reihe nach durften die ersten Klassen am vergangenen Montag (4. Februar 2019) in der nun fast leeren Aula zeigen, wie sie sicher über den Zebrastreifen kommen. Unterstützt wurden die Schülerinnen und Schüler von einem lustigen bunten Raben, dem „ADACUS“, der sich schon einmal freute, wenn alles richtig war oder sein Gesicht verzog, wenn es noch etwas zum Verbessern gab. Im Wechsel spielten dabei die Kinder einmal die vorbeifahrenden Autos, Roller oder Laster und zum anderen die Fußgänger: Erst Handzeichen, dann links, dann rechts, dann noch einmal links und nun zügig die Straße überqueren. Dabei immer Blickkontakt zu den haltenden Fahrzeugen haben und aufmerksam bleiben. Höhepunkt der Übung war die eingeschaltete (Mini-) Ampel, die den Fußgängern und Fahrzeugen höchste Konzentration abverlangten, da sie „plötzlich“ umspringen konnte. Zum Glück passierte kein Unfall! Die Kinder waren mit Begeisterung dabei, schön war´s, vielen Dank nochmals an den netten jungen Mann vom ADAC.

Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung