„Autorenlesung mit Liegestützen“

des bekannten Kinderbuch-Autors Armin Pongs

am 20. Mai 2019

Seine Arbeit als Kinderbuch-Autor beschreibt Armin Pongs mit diesen Worten: „Es gibt nichts Schöneres für mich, als Kindern aus meinen Büchern vorzulesen. Ich lese dabei im Stehen, binde die Kinder in meine Geschichten ein und begeistere sie für das eigene Lesen. Wenn der Funke überspringt, habe ich meine Arbeit gut gemacht. Ich bin viel unterwegs, besuche Schulen, Bibliotheken und Buchhandlungen und absolviere 440 Lesungen im Jahr.“
„Wie wäre es, wenn wir ab sofort jeden Tag eine Geschichte lesen, die uns das Gefühl vermittelt, heute ist ein ganz besonderer Tag?“ – So leitet der Kinderbuch-Autor die Beiträge auf seiner Homepage ein. Mit seinem Buch „Krokofils Tagebuch: Ein Jahr voller Geburtstage“ verfolgt er genau diese Intention: Kinder sollten jeden Tag lesen. So enthält sein neustes Buch für jeden Tag eine Kurzgeschichte, das es den Kindern leichter machen soll, täglich zu lesen.
Gebannt hörten unsere Schüler und Schülerinnen der sonoren, festen Stimme von Armin Pongs zu, als er begann, aus seinem Buch vorzulesen. Dabei bezog er immer wieder die Zuhörer mit ein, sei es mit Nachfragen zum Inhalt oder Wissensfragen rund um das Thema „Europa und Deutschland“. Um die Aufmerksamkeit der Kinder aufrecht zu erhalten, stellte der Autor in Aussicht, dass er 10 Liegestütze machen würde, wenn er sich „verliest“ und statt „Krokofil“ das Wort „Krokodil“ benutzt. Groß war deshalb der Lärm, als Armin Pongs gegen Ende genau dieses „Missgeschick“ passierte 😊. Er bat noch ein paar Kinder auf die Bühne und los ging es mit der sportlichen Übung.

Am Ende der ca. 1stündigen Lesung bekamen alle Kinder einen Mond- oder Bimsstein und jede Klasse ein Lesemuschel. Jedes Kind versprach Herrn Pongs persönlich in die Hand, in Zukunft täglich zu lesen. Ob die Kinder es schaffen, ihr Versprechen halten? Wir hoffen es und freuen uns über den gelungenen Vormittag!

Bianca Rosenberger

Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung