SINUS an Grundschulen

So heißt ein von 11 Ländern der Bundesrepublik getragenes Modellprogramm, in dem Grundschullehrer von 2009 bis 2019 ihren mathematischen Unterricht weiterentwickeln. Ziel des Vorhabens ist, die Kompetenz aller Schüler in Mathematik zu steigern, unabhängig von ihrer sozialen und ethnischen Herkunft.

Die Grundschule als eine Schule für alle Kinder soll ein Fundament schaffen, auf dem das spätere Lernen erfolgreich aufbauen kann.

 

Das Programm hilft Lehrkräften und Schulen dabei, den Unterricht mehr an den Stärken und Schwächen der Kinder zu orientieren und auftretende Probleme selbständig und professionell zu lösen…

 

Die SINUS-Module grenzen Probleme so ein, dass Lehrkräfte Herausforderungen ihres Unterrichts genauer identifizieren und gemeinsam mit ihren Kollegen individuelle, situations- und schulangepasste Lösungen finden können…

(Quelle: Info-Flyer des Programms „Sinus an Grundschulen“)

Weitere Informationen finden Sie unter www.sinus-an-grundschulen.de

 

Die Astrid Lindgren Grundschule gehört seit dem Schuljahr 2011/12 zu den innovativen Schulen, die an diesem Projekt für den Fachbereich Mathematik teilnehmen. Die Jahrgangsstufenteams treffen sich regelmäßig, um passende Lernumgebungen für die Kinder zu schaffen. Die Lehrkräfte unserer Schule befinden sich im regen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen der Grundschulen Ringheim, Großostheim und Goldbach, die sich in der gleichen Schulgruppe befinden.

 

Das Sinus-LehrerInnen-Team trifft sich regelmäßig, um neue Themenfelder zu besprechen, selbst zu erproben und zu diskutieren, sowie Erfahrungsberichte über die gehaltenen Sinus-Einheiten auszutauschen.

 

Die SchülerInnen haben sehr viel Freude an den problemlösenden Aufgaben, die sie ganz individuell angehen dürfen.

Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung